Telefonanlagen

Kommunikation von heute

Telefonanlagen

Schaffen Verbindungen

Telefonanlagen sind die Schaltzentralen für ein umfassendes Kommunikationsnetz in Haus, Büro oder im Betrieb.

  • Mit Analogtechnik, per ISDN oder Voice over IP – dem Standard der Zukunft.

Analogtechnik:

  • Ein analoges Telefongespräch wird über zwei Kupferadern übertragen (ganz grob vergleichbar mit Verstärker und Lautsprecher, aber deutlich aufwendiger und vor allem in beide Richtungen).

Digital mit ISDN:

  • Bei ISDN werden drei Kanäle seriell hintereinander auf zwei Adern übertragen: 2 B-Kanäle und ein D-Kanal. Die beiden B-Kanäle dienen der Nutzdaten (Sprache, Datenverbindungen, Fax,…), der D-Kanal dient der Übertragung von Befehlen und Informationen für die Wahl, klingeln, Uhrzeit/Datum, Gebühren, Rückfrage, Konferenz, Gesprächsende, etc…
  • Beim Primärmultiplex-Anschluß werden, im Gegensatz zum oben beschriebenen Basisanschluss, 30 B-Kanäle und 2 D-Kanäle (davon einer zum synchronisieren) auf insgesamt vier Adern übertragen (2x senden, 2x empfangen).

Grenzenlos – Voice over IP:

  • Unter Internet-Telefonie bzw. Voice over IP versteht man das Telefonieren über das Internet. Dabei werden für Informationen, wie Sprache und Steuerinformationen für z.B. den Verbindungsaufbau, über ein auch für Datenübertragung nutzbares Netz übertragen. Bei den Gesprächsteilnehmern können sowohl Computer, spezielle IP-Telefone, sowie über spezielle Adapter angeschlossene, klassische Telefone die Verbindung ins Telefonnetz herstellen. Intelligent, komfortabel, ausbaufähig und innovativ – Die Technik der Zukunft!

Sollten Sie weitere Fragen haben: